Mobile Fusspflege Mettmann
Sie erreichen uns unter:
Tel.: 02104 / 95 77 322

 

 

Die Füße richtig pflegen

 

Der Sommer ist da und die Zeit der offenen Schuhe will in vollen Zügen genossen werden. Jetzt wird es höchste Zeit, die Füße richtig zu pflegen. Nicht jede/r will eine professionelle Fußpfleger/in an seine Füße lassen und möchte diese Aufgabe selbst übernehmen. Trotzdem muß die Hornhaut weg, die Fußnägel sollen eine schön Form bekommen die mit hübschen Nagellack verschönert werden.

Wie pflegt man aber Füße richtig?

Als erstes sollte einem jeden klar sein, dass die Füße die wichtigsten Körperteile am Menschen sind. Ohne Füße läuft nun mal gar nichts. Die Füße tragen der Körper ca. ab dem 15. Lebensmonat bis ins hohe Alter. Schmerzende Füße kann einem den Tag ganz schön vermiesen. Aus dem Grunde ist ein gut sitzendes Schuhwerk das oberste Gebot.

Für die Füße sollte man sich innerhalb vier Wochen mindestens einmal ein bis zwei Stunden Zeit nehmen oder eine professionelle Fußpflege in Anspruch nehmen. Man beginnt mit einem angenehm temperiertem Fußbad. Es gibt wunderbare, prickelnde, wohlriechende Badesalze auf dem Markt. Ich verwende lieber ein natürliches Badesalz (z.B. Camillen 60) die der Haut gut tun. Ein Fußbad entspannt und wirkt angenehm auf den ganzen Körper. Wer mag, benutzt noch ein Fußpeeling, um alle noch anhaftenden abgestorbenen Hautzellen herunter zu rubbeln. Besonderes Augenmerk sollte man auf das abtrocknen der Füße legen, denn feuchte Stellen zwischen den Zehen sind der Nährboden für einen Fußpilz.

Zuerst sollte die Nagelhaut sanft zurückgeschoben werden. Nagelhaut niemals schneiden, sie wird sonst angeregt, zu „wuchern“. Stark gebildete Hornhaut kann einem Bimsstein oder einer Hornhautpfeile entfernt werden. Spezielle Hornhaut-Entferner-Cremes oder Masken können bei sachgemäßer Anwendung dabei unterstützend wirken. Vom Hornhauthobeln oder gar abschneiden der Hornhaut mit einem Skalpell (chirurgisches Messer) nimmt man besser Abstand. Tieferliegendes Gewebe kann damit gewaltig verletzt werden und vor allem bildet sich die Hornhaut in Windeseile erneut.

Nun begibt man sich an das Kürzen der Nägel. Die gesündeste Variante ist das abfeilen der Nägel, was natürlich entsprechend länger dauert. Abfeilen versiegelt am Nagel kleine Risse mit klitzekleinen Kristallen, so wird der Nagel nicht geschädigt. Die Nägel sollte man gerade entlang der Zehenkuppe kürzen, es beugt eingewachsenen Ecken vor. Die Nägel poliert man anschließend mit einem Polierblock auf. Der Polierblock hat vier Seiten mit unterschiedlicher Körnung, die nacheinander benutzt dem Nagel ein gesundes, glattes und glänzendes Aussehen verleiht. Die Nägel sind später aus dem Grunde auch leichter zu lackieren. Den gefeilten und poliertem Nagel sollte man eine kräftige Portion Nagelöl schenken, welches gut in den Nagel einmassiert werden sollte.

Zum guten Schluß bekommt der ganze Fuß eine kräftige Portion Fußbalsam (z.B. Camillen 60 Fußbalsam plus) welches solange einmassiert werden sollte, bis es eingezogen ist. Das Fußbalsam versorgt die Fußhaut, die nicht ganz so viele Talgdrüsen besitzt, mit Feuchtigkeit und der Fußhaut angepassten Fetten. Wer besonders zarte Füßchen haben möchte, kann sich das Fußbalsam extra dick auftragen, Baumwollsocken darüber ziehen und e über Nacht regelmäßig einwirken lassen.

Dann kann man den Nagellack auswählen und auftragen. Bitte niemals den Unterlack vergessen, er trägt dazu bei, dass die Lackfarbe nicht in den Nagel zieht und ihn dann unschön aussehen lässt. Überlack verleiht dem lackierten einen besonders langen Halt.

Jetzt kann man im Sommer mit top gepflegten Füßchen in offenen Schuhen laufen! Wenn noch Fragen aufkommen sollten, kann mich gern ansprechen. „smile“-Emoticon
 

                                           

                                         

© by Mobile Fußpflege Mettmann

 

 

^